„Maul!“


…denkt sich Oberbürgermeister Volkmar Kunze. Selber Schuld, wer dem Volk lieber auf selbiges schaut als haut.

„Was wird aus der Baugrube am Schützenplatz?“ „Was kann man tun, damit ältere Menschen abends nach Kulturveranstaltungen im Schlosskomplex sicher nach Hause kommen?“ „Wie geht es weiter mit der Innenstadt? – drei von vielen Fragen, die Leute loswerden wollen.

In der pulsierensten Stadt des Ostens ist es nachts brandgefährlich, vor allem für die kulturell schwerst interessierte Rentnerszene.

Und immer wieder die Forderung nach mehr Ordnung und Sauberkeit in Zeitz, nach gepflegten Grünanlagen und Gehwegen ohne Stolperfallen, nach Bänken in Parks und nach Papierkörben.

Kann man gar nicht oft genug fordern. Die neue Bürgerwehr wird das schon richten, unterstützt natürlich durch die Hallo Zeitz!-Redaktion.
Eine Drohung zum Schluss:

Fragen und Sorgen, die in den Notizblock des Redakteurs wandern und demnächst eine Rolle spielen werden in der Zeitzer Lokalausgabe der MZ


2 Antworten auf „„Maul!““


  1. 1 HZ! 11. September 2011 um 21:29 Uhr

    igittigittigitt!!!

  2. 2 hallochemnitz 15. September 2011 um 10:15 Uhr

    es ist so lustig hier (hallo zeitz). bitte hass-output erhöhen

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.