„Alles was zerstört wurde, kann durch Arbeit wieder aufgebaut werden. Ein Menschenleben nicht.“

Akif Salmanow steht fassungslos vor den Trümmern seines abgebrannten Imbissladens. Das eingebrochene Dach gibt den Blick in den Himmel frei, die Dunstabzugshaube hängt völlig verkohlt an irgendwelchen herausgefetzten Strippen in der Luft, die Fensterscheiben sind zerborsten, Mobiliar und Gerätschaften bis zur Unkenntlichkeit verbrannt.

Das Feuer ist auf einen technischen Defekt zurückzuführen. „Die Steckdose am Spülautomaten im Dönerimbiss war defekt“, nennt Salmanow das Ergebnis der Überprüfung.

Na denn.

Besorgte Nachbarn schauten am Mittwoch bei Salmanow vorbei, erkundigten sich nach dem Rechten und boten Unterstützung an.

Zwischen den Zeilen steckt bei der MZ immer so viel drin.


2 Antworten auf „„Alles was zerstört wurde, kann durch Arbeit wieder aufgebaut werden. Ein Menschenleben nicht.““


  1. 1 hinweis 31. März 2011 um 16:57 Uhr

    in diesem zusammenhang ein hinweis: außenseiter-spitzenreiter zeigt in seiner nächste folge die erste „dönerfrau“ deutschlands.

  2. 2 HZ! 05. Mai 2011 um 14:01 Uhr

    etwa der salmonella salmanow??

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.