Hallo Rehmsdorf! oder: Zwei Seiten einer Medaille

Rehmsdorf am Tag:

Zahlreiche Gäste aus nah und fern erschienen am Sonntagmorgen, um in Rehmsdorf den Opfern faschistischer Gewaltherrschaft zu gedenken. Sie kamen aus vielen Orten der Gemeinde Elsteraue, aber auch aus Zeitz und Weißenfels, Magdeburg und London. So versammelten sich Stadt- und Gemeinderäte, Landtagsabgeordnete und interessierte Bürger. Ortsbürgermeister Thomas Heilmann eröffnete die Gedenkfeier und erinnerte an 50 Millionen Tote, darunter sechs Millionen Juden, im Zweiten Weltkrieg. Rehmsdorf ein Tatort, denn im hiesigen Außenlager Will des Konzentrationslagers Buchenwald starben 5 871 Menschen. Unter den Überlebenden befand sich der spätere Literatur-Nobelpreisträger Imre Kertész, der mit seinem Werk „Roman eines Schicksallosen“ dem Lager ein literarisches Denkmal setzt.

Rehmsdorf bei Nacht:

Die Narren regierten das vergangene Wochenende in Rehmsdorf. „Der Fasching soll uns heilig sein, sonst spendieren wir ein Fässchen Wein“, so versprach der frisch gekürte Prinz Stefan I. Gemeinsam mit seiner Prinzessin Christiane I. übernahm er am Sonnabend die Regentschaft. Noch am 11. 11. stand das närrische Volk in Rehmsdorf ohne Regenten da. „Wir sind auf dem Weihnachtsmarkt angesprochen worden und haben spontan zugesagt“, plaudert die Prinzessin aus dem Nähkästchen.

Beide Artikel erscheinen übrigens auf ein und derselben Seite. Hallo Zeitz! denkt sich manchmal, noch viel von den MZ-Redakteuren lernen zu können. Wir besuchen bald deren Workshop „Geschmacklosigkeit“, da gibt es für uns Laien eindeutig Nachholbedarf und gleichzeitig die Chance, mit echten Experten zu arbeiten.


3 Antworten auf „Hallo Rehmsdorf! oder: Zwei Seiten einer Medaille“


  1. 1 carlos der schlitzer 31. Januar 2011 um 14:58 Uhr

    sehr, sehr gelacht (wieso eigtl?)

  2. 2 hallochemnitz 31. Januar 2011 um 18:07 Uhr

    die feiernden sehen aus wie bewohner eines linken wohnprojekts

  3. 3 hallozeitz 01. Februar 2011 um 12:18 Uhr

    :D

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.